Die erste Sexpuppe startet in das All

Es ist passiert. Die erste Sexpuppe ist in das All gestartet. 

Uns verschlägt es nach Amerika. Genauer, in die Nähe von Lake Taheo in Kalifornien. 

Der weltweit größte Vertrieb für aufblasbare Sexpuppen hat sich einen Geniestreich erlaubt, um für öffentliche Aufmerksamkeit zu sorgen. Die aufblasbare Sexpuppe namens Missy ist mit Hilfe eines mit Wasserstoff gefüllten 3 Kilo-Ballons und einer Geschwindigkeit von 450 Meter pro Minute bis auf 35.000 Meter über die Erde gestiegen. Anscheinend können Sexpuppen mehr aushalten, als wir denken, Missys heißer Körper hielt extremen Temperaturen, Luftdruck und kosmischer Strahlung stand. 

Missys Material verschlechterte sich nicht einmal, als die Temperaturen auf -70 Grad sanken, auch nicht als Jetstream-Winde über 160 km/h pro Stunde sie umher rissen. 

Die kosmische Strahlung hatte etwa das 100-fache der irdischen Stärke und der atmosphärische Druck betrug weniger als ein Prozent der Erdatmosphäre. Missy hielt immer noch zusammen, ohne zu platzen ...  

In der Videobeschreibung sagt Dave Levine, CNV-Besitzer: "Wir haben den Luftstopfen auf der Rückseite so modifiziert, dass er während des gesamten Fluges dem Außendruck entspricht. Die Puppe war nur mit Luft gefüllt, aber im Laufe des Fluges wurde stetig genug Luft abgelassen, um eine Explosion zu verhindern." 

Erst als Missys Heliumballon bei 40.000 Meter über der Erdoberfläche platzte, begann sie auf die Erde zu fallen und wurde von der Atmosphäre über der Wüste von Nevada in Stücke gerissen. Wir vermuten, sie hat ihre G ... Kraft gefunden. 

So ist das Leben. 

Ein kleiner Schritt für Real Dolls. Ein großer Schritt für ... Sexpuppen. 

← Älterer Post Neuerer Post →



Hinterlassen Sie einen Kommentar